RSS-Feed

Riya’s Geschichte

Veröffentlicht am

Riya hatte sich in einen Jungen verliebt. Sehr verliebt. Er entstammte einer niedereren Kaste als Riyas Familie. Als ihre Eltern von der heimlichen Liebe erfuhren, arrangierten sie eine Hochzeit für Riya mit einem anderen Mann. Wichtig war ihnen für das Ansehen der Familie nur, dass er derselben Kaste angehörte. Dieser Mann war nicht nur doppelt so alt als Riya, er war auch Alkoholiker und arbeitslos dazu. Riya hatte den Mut, sich gegen diese arrangierte Heirat zu wehren.

Sie wurde schwanger von dem Mann, den sie liebte und hoffte, ihre Eltern würden nun – vor vollendete Tatsachen gestellt – einer Hochzeit mit dem Jungen, den sie liebte, zustimmen. Welch ein fataler Irrtum! Riyas Vater schlug ihren Geliebten zusammen und brachte ihn wegen Verführung einer Minderjährigen ins Gefängnis. Sogar den Großvater des Jungen schlug er spitalsreif. Zwischen den beiden Familien war Krieg.

Nach all den Gewalttaten erhängte sich Riyas Vater. Ihre Mutter und alle Dorfbewohner machten Riya für den Tod ihres Vaters verantwortlich.

Geächtet im Dorf, verstoßen von der Mutter, der Vater tot, der Mann, den sie liebte, im Gefängnis und niemand mehr, bei dem das junge Mädchen hätte Zuflucht finden können, diese ausweglose, tragische Lebenssituation brachte Riya an den Rand des Selbstmordes… wäre sie nicht von der Polizei aufgegriffen worden.

Die Polizei brachte die 17 jährige Riya nach Maher. „Das war meine Rettung“, sagt sie heute und lächelt ihr trauriges Lächeln. Von Sr. Lucy liebevoll in Maher aufgenommen, konnte sie endlich Verständnis für ihre verhängnisvolle Lebenssituation finden und ihren gebrochenen Selbstwert langsam wieder aufbauen.

Gemeinsam mit anderen schwangeren Mädchen  kann sie sich jetzt auf die Geburt ihres Kindes freuen.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: