RSS-Feed

Mahers Erfolgsstory

Veröffentlicht am

Sr. Lucy Kurien, die Gründerin und Leiterin des Projektes MAHER, hat mittlerweile rund 30 Häuser für Frauen in schweren Notsituationen und deren Kinder gebaut. In zwei dieser Häuser finden verstoßene und auch behinderte Frauen und Männer eine neue Heimat.

Der Großteil der MAHER-Häuser befindet sich in der Region rund um Poona, weitere Standorte sind in Jharkhand, Kerala und Goa. In vielen Nachbarorten wurden mit MAHERs Unterstützung Kindergärten aufgebaut, Selbsthilfegruppen gegründet und für die Ausbildung der nötigen Mitarbeiter/innen gesorgt.

Sr. Lucy hat bereits viele Auszeichnungen – nationale wie internationale – für ihre Arbeit erhalten, z.B. im März 2016 die Auszeichnung „Nari Shakti Puraskar“ aus den Händen des Präsidenten von Indien, Mr. Shri Pranab Mukherjee, für ihren herausragenden Beitrag zur Stärkung und Selbstbestimmung der Frauen. Hierzu hat ihr sogar der ehemalige US-Präsident Bill Clinton persönlich gratuliert! Von Guidestar India NGO erfolgte die Zertifizierung für Glaubwürdigkeit und Transparenz der Tätigkeit von MAHER.

Am 05. Februar 2017 feiert Sr. Lucy bereits das 20jährige Bestehen von MAHER.
Im Rahmen einer privaten Reise wird Christine Lendorfer an den Vorbereitungen dieser Feier teilnehmen und von 9.1. bis 9.2. in Maher sein.

Dank Ihrer Hilfe und Unterstützung kann Maher Menschen zu einem neuen Leben verhelfen. Eine Gruppe schwangerer sehr junger Mädchen lebt in Maher – oft ist ihre Schwangerschaft Resultat von Vergewaltigungen.

Manchmal geben die Mädchen in Maher ihre Kinder zur Adoption frei und gehen weiter zur Schule. Manchmal wollen sie ihr Kind selber großziehen, lernen mit der Unterstützung von Maher einen Beruf und bekommen die Voraussetzungen für ein selbständiges Leben.

Maher arbeitet mit großem Einsatz aufklärerisch in über 80 Dörfern, wo der Bildungsstand der Dorfbewohner auf unterstem Niveau ist, alte Kastenstrukturen einzementiert sind und vor allem Frauen keinerlei Rechte haben.

Zur Zeit leben in den 80 verschiedenen Zentren und Wohnheimen von Maher mehr als 800 Kinder, mehr als 300 Frauen und 25 Männer.

Für sie alle hat aufgrund ihrer Aufnahme in Maher ihr Schicksal eine freudige Wendung genommen.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: